KING Georg Jazz-Klub Am Start

Musikalisch war es eine „Bank“: Die King Georg All Star Band mit Paul Heller, Andy Haderer, Günter Bollmann, Hanno Busch, Martin Gjakonowski , Hans Dekker, Martin Sasse und Fay Claassen bilden die Kölner Jazz Szene perfekt ab – und sorgten für ein volles Haus zur Neueröffnung des grundrenovierten King Georg. Da fielen Anlaufprobleme mit der Klimatisierung für die meisten Besucher nicht allzu sehr ins Gewicht – vielmehr freuten sie sich über die neue Anlaufstelle für Straight-Ahead-Jazz in Köln und die hochkarätigen Konzerte der nächsten Wochen, die keine Wünsche offen lassen. Eine angenehm unaufgeregte professionelle Mannschaft hinter der Bar lud und lädt zum Gespräch ein, mit vielen Jazzern (u.a. Manfred Schoof), Jazzkennern und solchen, die es werden wollen. Diesen Austausch zu ermöglichen bei hoher musikalischer Qualität, das ist das Ziel der Macher des King Georg- mit gleichzeitig großer Offenheit für andere künstlerische Aktivitäten, wie Literaturlesungen, DJ-Nächte usw. Der fulminante Beginn lässt hoffen – und Fay Claassen mit ihrer großartigen Stimme setzte mit ihrer Liebeserklärung an Ihren Mann Paul Heller die Klub-Atmosphäre perfekt um.