Archiv der Kategorie: Allgemein

CJS Kompositionwettbewerb

Der Kompositionswettbewerb des Cologne-Jazz-Supporters e.V. für Jazzer aus NRW hat mit 60 (!) Einsendungen ein überwältigendes Echo gefunden. Die Jury mit Martin Sasse, Theresia Philipp und John Goldsby musste und muss Überstunden machen – und war von der Qualität der Einsendungen sehr positiv überrascht. Aufgrund der Fülle der zu beurteilenden Stücke und um auf ein alle überzeugendes Resultat zu zusteuern, wird die Entscheidung noch ein wenig Zeit brauchen, so dass die Veröffentlichung der Sieger um eine Woche auf den 28. Juli 2020 verschoben wird. Nicht zuletzt Corona hat offenbar zu zeitlichen Möglichkeiten für tolle Kompositionen geführt. Auf die Preisverleihung und dann auch erste Veröffentlichung bei Konzerten im Jazz-Club King Georg darf man schon jetzt gespannt sein.

Kölner Jazz Kalender 2020 ist da

Die Kölner Jazz-Liebhaber und Jazz-Fotografen Peter Tümmers und Gerhard Richter begleiten schon seit einigen Jahren die Kölner Jazz-Szene mit ihren Kameras. Zum siebten Mal legen die  beiden auch für das Jahr 2020 einen Jazz-Wochenkalender mit 54 Fotos auf.

 

Zu sehen sind Jazzerinnen und Jazzer aus der Kölner Szene, die mit ihrer fantastischen Musik allen Jazz-Freunden in verschiedenen Kölner Lokalitäten im Jahr 2019 viel Freude bereitet haben. Der Kalender ist ein schöner Begleiter durch das kommende Jazz-Jahr.

Die Auflage des Kalenders ist limitiert. Der Preis für einen Kalender beträgt 22,00 €. Bei Versand kommen 2,00 € dazu.

Bestellungen nimmt Gerhard Richter über seine Mail-Adresse entgegen:  gerhard@richterkoeln.de

Die Kalender werden auch bei den Dezember-Konzerten im Alten Pfandhaus und der Jazz-O-Rama–Reihe im Artheater angeboten. Ebenso beim Dezemberkonzert von Paul Hellers Reihe im Stadtgarten.

Start des Kölner Jazz Klub King Georg

Ab 16. September 2019 startet der bekannte Kölner Klub KING GEORG sein Jazz-Programm mit dem Schwerpunkt Straight Ahead Jazz. Eine Bühne für schon bekannte und aufstrebende Künstler, ein intensiv genutzter Treffpunkt für alle Jazz-Interessierte und solche, die es werden wollen,  das sind die Ziele der Klub-Betreiber. Jazz vom Feinsten für ein breites Publikum, spannend, kreativ, optimistisch und weltoffen. Der Cologne-Jazz-Supporters e.V. wird wie in der Vergangenheit auch hier einzelne Künstler und Projekte unterstützen. 

JAZZ-O-RAMA IM ARTHEATER: PROGRAMM IM SEPTEMBER 2018

Jeden Dienstag wird im Artheater, Köln, ein Jazz-Abend vom Feinsten veranstaltet. Jazz-O-Rama. Nach einem Opening Act besteht die Möglichkeit mit Könnern ihres Fachs, zu jammen.

Jazz-O-Rama Programm im September 2018

4.9.   21:30h
The Amithias Project
“Eine Reise vom ruhigen, verschneiten Allgäu ins pulsierend heiße Bangalore”

Amith Nadig (Bangalore) – Flöten
Sarah Buechi (Zürich) – Gesang
Niveditha Nadig (Bangalore) – südindischer Tanz
Sebastian Merk (Berlin) – Drums, Keys
Matthias Schriefl (Köln) – Brass

11.9.   21:30h
Daniel Tamayo Quintet
”the sound of five”

Daniel Tamayo – Gitarre
Yaroslav Likhachev – Tenorsaxophon
Conrad Noll – Kontrabass
Moritz Preisler – Piano
Moritz Baranczyk – Schlagzeug

 

18.9.   21:30h
Die Bremer Stadtmusikanten
„Ein Herz für Tiere“ 

Sebastian Gille – Saxofon
Johannes Lauer – Posaune
Robert Landfermann – Bass
Thomas Sauerborn – Schlagzeug

 

25.9.  21:30h
Philipp Humburg Trio
“Living the Dream”

Philipp Humburg – Gitarre
Malte Winter – Bass
Nico Atzeni – Drums

Kölner Jazzkonferenz launcht das Onlineportal der Kölner Jazzszene

Mit jazzstadt.de hat die Kölner Jazzkonferenz als politische Interessenvertretung der Szene ein Online-Portal geschaffen, das einen umfassenden und genreübergreifenden Konzertkalender für die Jazzstadt Köln anbietet. Ein Blog mit aktuellen Informationen rund um den Jazz in Köln, sowie Informationen zu Spielstätten, Reihen, Kollektiven und Festivals runden das kostenfreie Angebot ab.

 

Der Launch von jazzstadt.de wird mit einer Megalight- und Plakatkampagne und dem Motiv „jazz is dead“ ab dem 28.08. in Köln begleitet. Förderer sind neben dem Kulturamt der Stadt Köln, die Medienstiftung Kultur, die RheinEnergie Stiftung Kultur und die Sparkasse KölnBonn.

 

„Jazz is not dead, denn der Jazz in Köln ist lebendiger denn je und wir sind stolz auf eine der innovativsten, viel beachteten und vitalsten Szenen für Jazz und aktuelle Musik weltweit“, so Dr. Urs Benedikt Müller, einer der Vorstände der Kölner Jazzkonferenz.

Die exzellente Infrastruktur mit vielen international-renommierten Spielorten, zahlreichen Musikerkollektiven und Konzertreihen sowie das ausgeprägte musikalische und politische Engagement der Musiker*innen zeichnet die Kölner Szene aus. Seit den 1950er Jahren nimmt Köln eine Vorreiterrolle im Jazz ein – so wurden hier einzigartige Möglichkeiten geschaffen, wie z.B. der erste Hauptfachstudiengang Jazz an einer deutschen Musikhochschule, regelmäßige Jazz-Slots im Programm des WDR und des Deutschlandfunks oder aktuell die Entwicklung des Stadtgartens zum Europäischen Zentrum für Jazz und aktuelle Musik. 

 

Heute schätzen Musiker und Publikum Köln als attraktiven Standort in der internationalen Jazzlandschaft und das Label „Jazz aus Köln“ genießt weltweit einen hervorragenden Ruf.

 

Quelle:

JAZZ-O-RAMA IM ARTHEATER: PROGRAMM IM AUGUST 2018

Jeden Dienstag wird im Artheater, Köln, ein Jazz-Abend vom Feinsten veranstaltet. Jazz-O-Rama. Nach einem Opening Act besteht die Möglichkeit mit Könnern ihres Fachs, zu jammen.

Jazz-O-Rama Programm im August 2018

Dienstag, 07.08.2018 / Beginn 21.30 Uhr
Rouzbeh Asgarian Band
“Flying to Persia”

Rouzbeh Asgarian – Guitar/ Composition
Ryan Carniaux – Trompete
Diyar Altürk – Ney, Flute, Vocals
Arman Sigarchi – Santur, Oud, Setar
Stefan Rey – Bass
Mehmet Vefa Yamalak Percussion
Jeff Herr – Schlagzeug

Dienstag, 14.08.2018 / Beginn 21.30 Uhr
GILLE · HENKELHAUSEN · WANDINGER
„Berlin Calling”

Sebastian Gille – Tenorsaxofon
Felix Henkelhausen- Bass
Ludwig Wandinger – Schlagzeug

Dienstag, 21.08.2018 / Beginn 21.30 Uhr
The Namedropping Overflow
“Wir verstehen Jazz als Musik“

Matthias Schriefl – Trompete
Cino Palaglésu – Saxofon
Tobi Anounced – Klavier
Hansi Hinterseer – Kontrabass
Robin Hood – Schlagzeug

Dienstag, 26.06.2018 / Beginn 21.30 Uhr
Query Quartet
„Music Of Herbie Nichols“

Niels Klein – Tenorsaxofon
Achim Kaufmann- Klavier
Robert Landfermann – Kontrabass
Etienne Nillesen – Schlagzeug